SV Rositz II - ZFC Meuselwitz 1668:1653


Mit starker Leistung verabschiedete sich der ZFC aus der 1. Landesklasse. Erst die letzten Kugeln entschieden ber Abstieg und Verbleib in der Landesklasse. Rositz konnte seine Verletztenliste mit zwei Ersatzleuten  weit besser kompensieren als der ZFC und kam letztendlich auf Grund einer geschlossenen Mannschaftsleistung zum Sieg. Diese Geschlossenheit  fehlte den Zipsendorfern fast in der gesamten Serie und so kam der Abstieg fast Zwangslufig. Die Resultate dieses Kampfes belegen das eindeutig. Auf Rositzer Seite spielten Manfred Baumdick 433, Jrgen Noth 410, Uli Reis 425 und Dieter Ditscher 400 Holz. Die Gste meldeten sich mit folgenden Resultaten ab: Michael Guenther 436, Hans-Gnter Pusch 378, Jrgen Gruna 411 und Wolfgang Stolp 428.


15.03.2010 Wolfgang Stolp ZFC Meuselwitz



ZFC Meuselwitz - SV Grostbnitz 1528:1513


Mit dem zweitschlechtesten Heimergebnis dieser Spielserie wurde der unmittelbare Abstiegskonkurent mit Ach und Krach bezwungen. Nach unserem Ersatzstarter Hans-Gnter Pusch (338) und Albrecht Brenner (380) von den Gsten begannen die Nerven schon wieder zu flattern. Als dann Michael Gnther mit 383 Holz auch nicht gerade Bume ausri, spielte wenigstens Jrgen Gruna mit 414 Holz ein Resultat das die Zipsendorfer wieder hoffen lie. Trotzdem holten beide Spieler den Rckstand fast auf , da Gottfried Grundmann (362) und Hans-Jrgen Kmpfer (394) nicht ganz mithalten konnten. Im letzten Paar wechselte dann die Fhrung laufend . Wolfgang Stolp war mit seinen 393 Punkten an diesem Tag der Glcklichere, weil Gnther Hdrich keine Normalform erreichte und mit 377 Holz den Vorsprung verspielte. Trotz der Pluspunkte mu nun ein Wunder her, damit der ZFC nicht absteigt. Also Auswrtssieg in Rositz.


01.03.2010 Wolfgang Stolp ZFC Meuselwitz



ZFC Meuselwitz - KV Lobenstein1579:1597


Die Zipsendorfer sorgen fr Spannung. Durchdie Heimniederlage bleibt der Aufsteiger noch offen und der Abstieg ist auchnoch nicht geklrt. Die bessere Mannschaftsleistung der Lobensteinerrechtfertigt den Sieg der Gste(Erich Werner 396; Heinz Otto 382 ; HartmutGrieser 389) Dabei ragt Bernd Buschs Ergebnis von 430 Holz etwas heraus.Der ZFC spielte wieder mal unter seinen Mglichkeiten. Lediglich MichaelGnther 415 und Wolfgang Stolp 435 Holz sorgten dafr , da die Blamage dochnicht so deftig ausfiel. Bei Jrgen Gruna 383 und Erwin Frhlich 346 gab esdoch erhebliche Defizite. Zipsendorf ist noch nicht abgestiegen.


19.02.2010 Wolfgang Stolp ZFC Meuselwitz



1. SKK Stadtroda - ZFC Meuselwitz 1702:1676

Trotzstarker Leistung wieder kein Erfolg des ZFC. Hartmut Zrner kegelte frStadtroda 436 und Michael Gnther hielt mit 435 Holz stark dagegen. Dann lieKlaus Goldbach 418 Punkte fr die Heimmannschaft folgen und Wolfgang Stolpuntermauerte mit 451 Holz seine derzeitig guteVerfassung und setzte mehrals ein Achtungszeichen. Nach Guenter Stephans 425 und die 436 Holz von JrgenGruna lag der ZFC pltzlich mit ber 40 Holz vorn. Das war eine zu schwereAufgabe fr Erwin Frhlich. Mit 354 Holz war er jenseits von Gut und Bse undlie gegen H.J.Khnemund (423) den mglichen Sieg aus den Hnden gleiten. Zipsendorf ist wieder Vorletzter.

14.02.2010 Wolfgang Stolp ZFC Meuselwitz



SV Stahl Unterwellenborn - ZFC Meuselwitz 1823:1774

So etwas sieht man in dieser Staffel nur in Unterwellenborn: Kegelsport vom Feinsten. Obwohl der ZFC als Verlierer die Bahn verlie , fhlten sich fast alle als Sieger. Lediglich Michael Gnther haderte etwas mit seinen 429 Holz aber seine straffe Kugel fand zu selten den Weg in die Gasse. Erwin Frhlich war happy, seine 417 Holz waren Saisonbestleistung. Trotzdem lag Zipsendorf bei Halbzeit mit 109 Holz zurck. Hans-Dieter Fleiner (463) und besonders Kurt Appelfelder (492) untermauerten die Strke der Stahlwerker. Dann spielte Jrgen Gruna 449 Holz , bte aber trotzdem 13 Holz ein weil Jrgen Luthardt mit 462 stramm dagegen hielt. Ergebniskosmetik dann im letzten Paar. Heinz Meyer hatte Mitleid mit den Gsten und lie es mit 406 Punkten gut sein. Anders dagegen Wolfgang Stolp. Er nutzte an diesem Tag die Vorteile der Bahn und seine Art zu kegeln voll aus und erspielte mit 479 Holz eines seiner besten Auswrtsergebnisse. Der vorletzte Platz wurde gefestigt.

23.01.2010 Wolfgang Stolp ZFC Meuselwitz



SV Empor Pneck - ZFC Meuselwitz 1477:1626

Es war ein 3 Punkte Kampf. Der Verlierer wre dem Abstieg schon sehr nahe. Da der ZFC auswrts noch nie punktete hingen auch in Pneck die Kirschen( Punkte) sehr hoch. Doch dann die berraschung. Die beiden Anfangsstarter der Heimmannschaft Werner Peiler 299 und Karl-Friedrich Meiner 342 hatten enorme Probleme mit ihrer Bahn und verloren schon den Kampf. Michael Gnther mit sehr guten 433 Holz und Erwin Frhlich (379) holten einen Vorsprung von 171 Holz heraus. Obwohl danach besonders Hans P. Leutholf mit 444 Punkten und Roland Feller (392) um Schadensbegrenzung bemht waren, war an diesem Tag gegen die Zipsendorfer kein Kraut gewachsen. Wolfgang Stolp mit 402 und Jrgen Gruna mit 412 Holz hielten mehr als dagegen. Der Kampf endete gegen die sehr sympatischen Pnecker mit einem Plus von 149 Punkten fr Zipsendorf.

17.01.2010 Wolfgang Stolp ZFC Meuselwitz



ZFC Meuselwitz - TSV 1858 Pneck 1585:1519

Nachdem im letzten Kampf des alten Jahres ein Sieg eingefahren wurde, wollten  die Starter der Heimmannschaft auch ins neue Jahr mit einen Sieg starten.Trotzdem machten  die Pnecker den Zipsendorfern das Leben schwer. Nach Jrgen Gruna 362 lag  der ZFC mit 12 Holz zurck, Kurt Schwalbe spielte 374 Holz. Glcklicherweise behielten die beiden folgenden Starter von Zipsendorf die Nerven (Michael Gnther 420; Wolfgang Stolp 421) und konnten gegen Peter Jauck 396 und Gnter Kascholke 348 Holz einen Vorsprung von 85 Punkten herausspielen. Da auch Erwin Frhlich mit 382 Holz ein halbwegs ordentliches Ergebnis erreichte , waren die 401 Holz vom Pnecker Lutz Kolb nur noch von statistischen Wert.
Zipsendorf ist nicht mehr letzter.


12.01.2010 Wolfgang Stolp ZFC Meuselwitz



ZFC Meuselwitz - SV Rositz II 1587:1509

Es geht doch. Sieg fr die Senioren des ZFC. Mit einem schwachen Ergebnis wurden die noch schwcheren Rositzer nach Hause geschickt. Eigentlich begann es wie immer, nach den ersten beiden Keglern(Gruna 395; Baumdick 398) lag die Heimmannschaft zurck. Glcklicherweise spielte dann Michael Gnther dann mit 402 Holz ein halbwegs normales Resultat und konnte dem Rositzer Joachim Dhler 28 Punkte abnehmen. Als nchster war dann diesmal Wolfgang Stolp (420) an der Reihe. Dieter Ditscher (384) konnte da nicht ganz mithalten und bte nochmals 36 Holz ein. Normalerweise sollte das reichen, aber was ist in dieser Serie bei den Zipsendorfern schon normal. Zumal auf Rositzer Seite mit Werner Hammerl ein Kegler wartete, der den Keglern von der Glaserkuppe schon fter die Laune verdarb. Das alles sollte nun Erwin Frhlich richten. Kurz und Gut - Hammerl (353) brach ein, Frhlich (370) kegelte wie immer , nichts passiert im letzten Paar. Da Grostbnitz in Pneck gewann konnte der ZFC die rote Laterne an die Pnecker bergeben.

30.11.09 Wolfgang Stolp ZFC Meuselwitz


SV Grostbnitz - ZFC Meuselwitz 1598: 1424

Auch dieser Kampf ging fr den ZFC grndlich in die Hose. Obwohl Michael Gnther mit 415 Holz dem Spieler der Heimmannschaft Albrecht Brenner (370) gleich ein dickes Pfund abnahm , konnten die nachfolgenden 3 Kegler von den Gsten einem regelrecht Leid tun. Nach Erwin Frhlich (346), Winfried Pechmann (297) und Wolfgang Stolp (366) stand fr die Heimmannschaft ein Plus von 174 Holz zu Buche. Zu verdanken haben das die Grostbnitzer vor allem Gnter Hdrich der als Schlussstarter mit 447 Holz Bahnrekord spielte. Die beiden restlichen Ergebnisse der Spieler von Grostbnitz lauteten: Gottfried Grundmann 384 und Hans-Jrgen Kmpfer 397 Holz.
Der letzte Tabellenplatz gehrt dem ZFC.

11.11.09 Wolfgang Stolp ZFC Meuselwitz


ZFC Meuselwitz - Stadtroda 1503:1610

Die Seniorenmannschaft des ZFC ist nicht wiederzuerkennen. An so einen Denkzettel konnte sich von der Heimmannschaft keiner erinnern. Michael Gnther (363) startete mit einer Luftnummer, Erwin Frhlich lie noch mehr Luft und kam auf sagenhafte 350 Holz. Dann ein Lichtblick mit Jrgen Gruna. Der erspielte 413 Punkte , wurde damit Tagesbester aber eigentlich mit einem ganz normalen Heimergebnis. Dazu passt, dass Wolfgang Stolp als Schlussstarter mit 377 Holz auch ein Ergebnis jenseits von gut und bse erzielte. Geschlossen dagegen die Mannschaftsleistung von Stadtroda. Nach Hartmut Zrner 402, Klaus Goldbach 401 und H.Jo. Knemund 410 machte Frank Zrner mit 397 Holz dem grausamen Heimspiel der Zipsendorfer ein Ende. Hoffentlich war das der Tiefpunkt.

24.10.09 Wolfgang Stolp ZFC Meuselwitz


KV Lobenstein - ZFC Meuselwitz 1675:1626

Auf der schmucken Anlage vom KV Lobenstein kassierte der ZFC in der laufenden Serie nun schon die 3. Niederlage. Trotzdem war es eines der strksten Spiele der Zipsendorfer. Leider fand Michael Gnther (401) im ersten Paar nicht so richtig den Punkt der einige Kegel mehr bedeutet htte und so bte er gegen Erich Werner 4 Holz ein. Bei Erwin Frhlich musste man zur Halbzeit das Schlimmste befrchten aber nach dem Bahnwechsel drehte er auf und kam glcklicherweise noch auf 383 Punkte. Es half aber nicht, sein Gegenber spielte 425 Holz und wir lagen 46 Holz zurck. Jrgen Gruna hatte danach mit 388 Holz gegen Bernd Busch (437) nicht den Hauch einer Chance und der Schlussstarter von Lobenstein machte dann mit 408 Punkten gegen Wolfgang Stolp den Sack zu. Der spielte mit 454 Holz zwar neuen Bahnrekord fr Senioren was aber an diesem Tag bedeutungslos war. Der ZFC hat sich auf dem letzten Tabellenplatz breit gemacht. Zum Glck gibt's noch die Fuballer.

11.10.09 Wolfgang Stolp ZFC Meuselwitz


ZFC Meuselwitz - SV Stahl Unterwellenborn 1566: 1635

Schon der 1. Starter der Gstemannschaft machte eventuelle Siegestrume der Zipsendorfer zu Nichte. Mit 438 Punkten nahm Hans-Dieter Fleiner unserem Michael Gnther (404) gleich 34 Holz ab. Erwin Frhlich als zweiter Starter haderte mit Gott und der Welt und bekam gerade mal 351 gefallene Kegel ins Spielprotokoll. Sein Gegenber Klaus Weiland (397) nutzte das weidlich aus , so dass der Rckstand auf 80 Holz anwuchs. Der Kampf war gelaufen. Obwohl danach Jrgen Gruna anstndige 401 und Wolfgang Stolp zum Abschluss 410 Kegel spielten, konterten die Stahlstdter eisern mit 402(Kurt Appelfelder) und 398 -Jrgen Luthardt. Nach dem 3. Kampf liegt Zipsendorf auf dem vorletzten Platz.

26.09.09 Wolfgang Stolp ZFC Meuselwitz


TSV 1858 Pneck - ZFC Meuselwitz 1648: 1541

Pneck hatte nur zu Beginn des Kampfes leichte Probleme mit den erschreckend schwachen Gsten aus Zipsendorf. Nachdem Michael Gnther eine Klassevorstellung bot und mit 453 Holz den bestehenden Bahnrekord nur mit 2 Holz verpasste, waren auf der Gsteseite (Frhlich 345; Gruna 355 und Stolp 388) schon alle Messen gesungen. Die Pnecker (Jauck 425;Kascholke 411; Leich 418 und Andruschek 394) lieferten fast durchweg Leistungen jenseits der 400 ab und brachten sich nach 2 Kmpfen schon in eine leichte Favoritenrolle auf den Staffelsieg.

19.09.09 Wolfgang Stolp ZFC Meuselwitz


ZFC Meuselwitz - SV Empor Pneck 1625:1380

Zum Punktspielauftakt empfing der ZFC die Sportfreunde von Empor Pneck. Nach dem 1. Durchgang (Gnther, Michael 390- Meiner, Karl-Friedrich 318) war der Kampf eigentlich schon entschieden. Nachdem Erwin Frhlich -384- gegen Roland Feller 6 Holz einbte, betrug der Vorsprung zur Halbzeit 66 Holz.
Jrgen Gruna spielte hervorragende 450 Holz und machte den Sack endgltig zu. Werner Peiler von den Gsten konnte mit 340 Holz nicht dagegen halten. Wolfgang Stolp als Schlustarter qulte sich zu 401 Punkten und nahm Peter Leutholf 332 nochmals 69 Holz ab so dass am Ende ein Sieg mit 245 Holz Vorsprung zu Buche stand.

07.09.09 Wolfgang Stolp ZFC Meuselwitz
Seite bearbeiten