Am letzten Sonntag ging es für den ZFC zum Spitzenspiel nach Döbeln gegen den ESV Lok Döbeln. In Erwartung eines robusten, stark aufspielenden Gegners gingen unsere Damen in die Partie. Von Anfang an wurden die Zweikämpfe hart geführt, aber man kam gut ins Spiel. Beide Mannschaften zeigten gute Spielzüge, wobei der ZFC mehr Torchancen erspielen konnte als der Gegner. Das lag vor allem an der gut stehenden Meuselwitzer Defensive. Unsere Damen konnten verdient mit einer 0:1 Führung in die Pause gehen. In Hälfte 2 zeigte sich ein komplett anderes Bild, die Gangart wurde deutlich härter, begleitet von zahlreichen Diskussionen und Pöbeleien. Das belegt auch die Bilanz von insgesamt fünf gelben und einer roten Karte. Es kam keinerlei Spielfluss zustande. Dennoch gelangen unseren Damen zwei weitere Tore. Leider konnte auch in diesem Spiel die Null nicht gehalten werden, die Gegnerinnen trafen per Lupfer zum 1:3 Endstand.


Ein großes Dankeschön an die zahlreich mitgereisten ZFC-Fans, die unsere Mädels vor Ort grandios unterstützt haben! Am nächsten Sonntag (24.11.2019) tritt der ZFC zum letzten Spieltag der Hinrunde bei der SpG Doberschütz/Mockr./Laussig an. Die Gegnerinnen sind derzeit das Schlusslicht der Liga. Trotzdem dürfen unsere Damen diese Mannschaft nicht unterschätzen. Auch in Doberschütz muss wieder konzentriert angetreten werden, um möglichst ein ähnlich erfolgreiches Ergebnis wie in den letzten direkten Begegnungen zu erzielen (3 Siege, 1. Niederlage). Anstoß der Partie ist 14.00 Uhr.


A. Löhr

Seite bearbeiten