Die Spielberichte der Männer Regionalliga Nordost


Männer Regionalliga Nordost

ZFC Meuselwitz vs. FC Energie Cottbus
1 : 1



Punktgewinn gegen Cottbus ist ein Sieg für die Moral


Nach großem Kampf und einer Steigerung in der zweiten Halbzeit konnte unser ZFC am letzten Wochenende dem Favoriten Energie Cottbus in der heimischen bluechip-Arena einen Punkt abtrotzen.


Dabei sahen die 1.061 Zuschauer, unter ihnen einige Anhänger vom 1.FC Lok Leipzig, die natürlich auf einen Ausrutscher ihres unmittelbaren Konkurrenten hofften und einer Gruppe befreundeter ZFC Fans vom TSV Langenbrücken, in der ersten Halbzeit nur eine Mannschaft im Vorwärtsgang. Der Favorit aus dem Spreewald hatte das Spiel voll im Griff und setzte auch die ersten Akzente. Die beste Chance für die Gäste hatte Dimitar Rangelov, als er in der 13. Minute allein vor Ruben Aulig auftauchte aber Gott sei Dank scheiterte. Nur zwei Minuten später dann doch die Gästeführung. Eine der zahlreichen gefährlichen Cottbusser Ecken wurde von Berkan Taz herein gebracht und von unserer Mannschaft vorerst geklärt, doch der Nachschuss von Felix Brügmann landete rechts unten im ZFC Tor. Nach der verdienten Führung drückten die Gäste weiter auf das Tor von Ruben Aulig, wobei unsere Mannschaft immer wieder versuchte zu stören. Nach vorn versuchte zwar Andy Trübenbach sich ab und zu durch zu setzten, wurde aber meist durch die Energie-Abwehr geblockt. Auch wenn Zipse sich so langsam auf die Cottbusser eingestellt hatte, war Energie näher am 2:0 als unsere Mannschaft am Ausgleich. Die spielerische Überlegenheit konnte aber nicht in Tore umgemünzt werden. So vergaben Berkan Taz, Niclas Ehrbeck und Moritz Broschinski aus aussichtsreichen Positionen, um nur einige zu nennen. In der 30. Spielminute so etwas wie eine ZFC Chance, Timo Mauer setzte sich stark gegen drei Cottbusser Abwehrspieler durch, scheiterte aber dann am Gäste-Keeper Jan Glinker. Eine Schrecksekunde gab es für die Zipse-Anhänger noch in der 39. Minute, Moritz Broschinski erzielte ein Abseits-Tor. Glück gehabt. Mit einem 0:1 Rückstand ging unsere Mannschaft in die Kabine. Auf den Rängen war man froh, dass es nur 0:1 stand, außer natürlich im Gäste-Block. Es musste aber eine Steigerung her, sonst würde man hier nichts holen, so die Meinung der ZFC Anhänger.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit schwörte der Trommler der Schnaudertal Aktivisten aus dem Block F nochmal die Trommel ein um seine Mannschaft nach vorn zu pushen. Der ZFC nahm den Kampf nun an und wurde offensiv auch stärker, wenn gleich der Favorit aus Cottbus spielbestimmend und vor allem bei Standarts kreuzgefährlich blieb. In der 52. Spielminute brachte Heiko Weber Tobias Becker für Dauerläufer Timo Mauer und das sollte Folgen haben. Nur zwei Minuten nach seiner Einwechslung brachte der Winterneuzugang einen Freistoß scharf in den Cottbusser Strafraum, den Ben-Luca Moritz mit dem Kopf zum 1:1 Ausgleich verwandelte. Dem Youngster, der schon in den letzten Spielen immer zu den Besten gehörte, war dieses Tor besonders zu gönnen. Nun galt es die Euphorie zu nutzen und Energie mal unter Druck zu setzten. In der besten Phase unserer Mannschaft, hatte Alexander Dartsch die Chance Zipse sogar in Führung zu bringen doch sein Kopfball in der 64. Minute ging leider nur an den Pfosten. Für Routinier Sebastian Albert war nach 70 Minuten das Spiel vorbei, für ihn kam Luca Bürger. In der Schlussviertelstunde rüttelten die Gäste nochmal kräftig an den Ketten, man wollte unbedingt die Punkte mit in die Lausitz nehmen. Für unseren ZFC war es nun eine Abwehrschlacht und man hoffte dieses Mal das Unentschieden über die Zeit zu bringen. In der 76. Spielminute die Riesenchance durch einen Schuss von Niclas Ehrbeck. Im letzten Moment reisst Ruben Aulig den Arm hoch und lenkt den Ball über die Latte. Mit dieser Glanzparade hält er seine Mannschaft im Spiel. Kurz darauf die nächste Cottbusser Chance, doch der Ball springt von der Lattenunterkante wieder ins Feld zurück. Die Cottbusser jetzt im Angriffsrausch aber unser ZFC hielt mit Mann und Maus dagegen. Fünf Minuten vor Schluss marschierte der eingewechselte Orhan Yildrim allein auf Ruben Aulig zu und legte auf dem mitgelaufenen Felix Brügmann ab, der ohne Mühe einschieben konnte. Der Linienrichter hebt die Fahne und entschied auf Abseits. Man war das knapp. So blieb es am Ende beim glücklichen und dank einer kämpferisch starken zweiten Halbzeit auch verdienten Punktgewinn für unsere Mannschaft.


Fazit: Mit Kampf und Moral kann man auch gegen spielerisch überlegene Gegner was holen. Man hat gesehen, dass es wichtig ist jungen Spielern Chancen zu geben, denn die Jungs sind die Zukunft!! Nicht nur ein Joshua Orobosa Zirkzee bei den Bayern oder ein Erling Haaland bei den Dortmunder Borussen geben bei dem ihnen entgegengebrachten Vertrauen etwas zurück, sondern auch ein Ben-Luca Moritz von ZFC Meuselwitz.


Stimmen zum Spiel:

Sebastian Abt (FC Energie Cottbus): „Wir spielen eine gute erste Halbzeit, sehr stabil und führen. Wir erarbeiten uns noch einige Chancen. Wir waren gut im Gegenpressing. Wir wollten aktiv bleiben, wir wussten um den Druck, Da waren wir zu nachlässig. Nach dem 1:1 haben wir uns gefangen, hatten Möglichkeiten zum 2:1. Ich glaube, wir haben das Tor auch gemacht. Wir müssen uns das Glück erarbeiten."

Heiko Weber (ZFC Meuselwitz): „Cottbus hat die beste Mannschaft der Liga. In der ersten Halbzeit konnten wir uns keine Chancen kreieren. Wir hatten zu viel Respekt, Angst. Wir merkten, so können wir keinen Erfolg erzielten. Mit Dartsch und Stenzel im Sturm wurde es besser. Am Schluss bekamen wir Probleme, Cottbus hat Fußball gespielt. Was wir zuletzt nicht hatten, heute hatten wir das Glück. Das 1:1 ist für uns ein tolles Ergebnis."



Statistik

Tore: 0:1 (15.) Brügmann, 1:1 (54.) Moritz


ZFC: Aulig - Moritz, Strietzel, Ernst, Trübenbach, Stenzel, Dartsch, Weiß, Raithel, Albert (70.Bürger), Mauer (52.Becker)


Cottbus: Glinker - Brügmann Florian, Rangelow, Taz (73.Yildirim), Borgmann, Eisenhuth, Erlbeck, Brügmann Felix, Koch, Pelivan, Broschinski (84.Beyazit)


Zuschauer: 1.061


Schiedsrichter: Jens Klemm / Richard Hempel, Lars Albert



Fotos




Homepage ZFC Meuselwitz
Homepage FC Energie Cottbus