Die Spielberichte der EII-Junioren Kreisliga, Staffel A


SG SV Lok Altenburg III vs. SV Rositz3 - 0
SV Motor Altenburg II vs. SG SV Schmölln 1913 II 2 - 1
SG SV Lok Altenburg II vs. FSV Langenleuba-Niederhain0 - 2
FSV Meuselwitz vs. ZFC Meuselwitz II3 - 3
SG ASV Wintersdorf vs. SG SV Zehma 1897 0 - 2


EII-Junioren Kreisliga, Staffel A

FSV Meuselwitz vs. ZFC Meuselwitz II
3 : 3



Unsere E2-Junioren reisten am Samstag, den 02.11.2019, zum kürzesten Auswärtsspiel der Saison. Gegner war der Stadtnachbar FSV Meuselwitz, die bis dato erst einen Punkt im Verlaufe der Hinrunde einsammelten. Das Spiel wurde aufgrund des gesperrten Hauptplatzes kurzer Hand auf den nebst gelegenen Kunstrasen verlegt. Auf dem ungemein kleinen Feld, war vor allem Handlungsschnelligkeit gefordert. Sowohl im Angriff, als auch in der Abwehr musste man auf der Hut sein und durfte sich keine Schlafeinheit leisten. Leider stand das Spiel somit nicht unter dem besten Stern für die Kids von der Glaserkuppe. Denn neben den ungewohnten Bedingungen, kam diese Woche eine erschreckend schwache Trainingsbeteiligung hinzu. Ob es dabei einigen zu kalt war oder man aufgrund des schwächelnden Gegners, es nicht für nötig erachtete zu üben, sollte an dieser Stelle von allen mal hinterfragt werden.

Die Geschichte des Spiels ist nicht nur durch den Halbzeitpfiff schnell in zwei Akten erzählt. Der ZFC versuchte von Beginn an seiner Favoritenrolle gerecht zu werden. Auch wenn nicht alles rund lief, führte man bis zu Halbzeit mit 1:3 und hatte noch einige Chancen mehr. Wirklich Fußball spielen ließ der enge Platz nicht zu, aber analog eines Hallenturniers waren eben andere Tugenden gefragt, welche zumindest halbwegs erfolgreich eingesetzt wurden.

Was sich dann nach dem Seitenwechsel allerdings abspielte, wirft einige Rätsel auf. Das Trainerteam erkannte seine Kids nicht wieder. Man hatte das Gefühl, ein ermüdendes Mittel im Pausentee gehabt zu haben. Schläfrigkeit im Abwehrverbund, gedankliche Abwesenheit im Sturmzentrum und kapitale Fehler im Spielaufbau waren nun an der Tagesordnung. Die Jungs und unser Mädchen waren völlig von der Rolle. Bis zum Abpfiff konnte der ZFC wenigstens einen Punkt über die Zeit retten. Das war wohl noch das Beste an diesem Spiel.

Nach dem enttäuschenden Ergebnis letztes Wochenende, folgte nun im letzten Spiel des Kalenderjahres 2019 ein erneut herber Dämpfer. Vielleicht war die Luft etwas raus und es ist gut, dass nun die Hallensaison bevorsteht. Vielleicht fehlte aber einigen auch heute wieder die richtige Einstellung zum Spiel. Wie schon in den vorangegangenen Berichten erwähnt, kommt nix von allein. Alles will und muss hart erarbeitet werden. Sicher sind in einem Entwicklungsprozess auch Rückschläge eingeplant und wir werden beharrlich an unserem Weg festhalten. Nur sollte es eben von allen, in erster Linie von den Protagonisten auf dem Feld mitgetragen werden! Letzte Woche schrieb ich an dieser Stelle, dass kein Gegner auf die leichte Schulter genommen werden dürfe. Nun ja - jeder sollte sich diesen Satz heute wohl nochmal ins Bewusstsein rufen.

Sport frei.




Statistik

Tore: 0:1 Janne Meichsner (7.), 1:1 Magnus Woycik (17.), 1:2 Ben Kosky (21.), 1:3 Ben Kosky (25.), 2:3 Jayden Stöckl (30.), 3:3 Jonas Jackisch (36.)


ZFC: Florian Seitz (1), Felix Dietrich (7), Lee-Sonn Kretschmer (15), Janne Meichsner (9), Pepe Jungandreas (10), Ben Kosky (2), Alisa Schulze (5), Pascal Pfeiffer (6)

Wechselspieler: Hugo Barth (4), Adrian Gröbl (11)