STARTSEITETEAM|VEREIN|NACHWUCHS|STADION|SPONSOREN|LINKLISTE|FANSHOP|GÄSTEBUCH|KONTAKT
zurück

Männer Regionalliga Nordost

ZFC Meuselwitz vs. FSV Union Fürstenwalde
1 : 1

Aufstellung
Aufstellung
Kroner, Moritz (58. Sahanek), Strietzel, Lubsch  (73. Bürger), Stenzel, Kasiar, Dartsch, Weiß, Raithel, Rudolph (77. Reinhard), Mauer

Richter, Köster , Wunderlich  (89. Thiel), Maurer (62. Atici), Stettin, Geurts, Hovi, Häußler, Putze (49. Ciapa), Stagge, Brendel
Auswechselbank
Auswechselbank
Aulig, Bürger, Weinert, Sahanek, Albert, Reinhard

Cinar, Kuhnhold, Hausdorf, Atici, Schulz, Thiel, Ciapa
Torschützen
Torschützen
1:1 Stenzel (FE/ 45.)

0:1 Hovi (21.)
Zuschauer
538
Schiedsrichter / Assistenten
Max Burda / Pascal Wien, Lars Albert

Fotos

Bildergalerie funktioniert nur mit JAVA

Fotos: Katrin Tretbar


Bericht Frieder Wittmann
Vor 602 Zuschauern erspielte sich der ZFC im Heimspiel ein 1:1 zum Saisonauftakt gegen Union Fürstenwalde. Das Heimteam erfüllte größtenteils die Erwartungen ihrer Anhänger. Die möglichen 3 Punkte blieben aus, da sich die Chancenverwertung erneut als Hemmnis erwies und so der verdiente Lohn für eine gute Spielführung ausblieb. Nach ihrem langjährigen, herausragenden Einsatz für den ZFC wurden vor dem Anpfiff die ehemaligen Spieler Mirko Kotowski und Pierre Le Beau geehrt.

Dank aggressiven Pressings kam der ZFC von Beginn an mehrheitlich in Ballbesitz. Sie zeigten sich als bessere Mannschaft, kamen zu Chancen, ohne dass sich ein Torerfolg einstellte. Einen guten Kasiar-Abschluss musste Union-Torhüter Richter prallen lassen (7.)., aber A.Dartsch gelang es dann nicht entscheidend nachzusetzen. Ein Raithel-Freistoß wurde von Kasiar verlängert, aber der Union-Keeper stand im richtigen Eck (15.) und auch ein Stenzel-Freistoß ging knapp am linken Pfosten vorbei (18.). Da die Gäste kaum einen Ball behaupten konnten, ergab sich in ZFC-Tornähe keinerlei Torgefahr. Die völlig unerwartete Gästeführung erzielten die Unioner nach der ersten Ecke im Spiel. Nach einer Maurer-Ecke auf den langen Pfosten setzte sich Hovi problemlos durch und netzte per Kopfball zum 0:1 ein (21.). Die Heimelf versuchte überwiegend mit spielerischen Mitteln zum Erfolg zu kommen, während die Gäste in diesem Punkt vieles schuldig blieben. Ein Stagge-Schuss aus der Distanz ging weit am ZFC-Tor vorbei (25.). Nach einem Raithel-Freistoß verzog F.Stenzel nur wenig aus spitzem Winkel (29.). Danach erspielte sich die Weber-Elf weniger aussichtsreiche Gelegenheiten. So verpasste F.Lubsch den Ausgleich, als er von Kasiar gut angespielt worden war, aber freistehend den Ball neben den linken Pfosten platzierte (40.). Als sich alle schon mit diesem 0:1 für den Kabinengang zu beschäftigen schienen, wurde F.Stenzel an der Strafraumgrenze gefoult und ging zu Boden. Obwohl der Union-Keeper die Ecke ahnte, verwandelte der ZFC-Kapitän selbst souverän links unten zum 1:1 (45.+1.) und anschließend ging es direkt in die Pause.

Auch in der 2. Halbzeit wirkte der ZFC aktiver, obwohl Fürstenwalde nun stabiler auftrat und so blieben die Chancen für die Gastgeber rarer, da es in der finalen Phase den ZFC-Angriffen an der entscheidenden Aktion mangelte. Ein Strietzel-Freistoß (52.) streichelte fast das rechte Toreck und ein guter Schlenzer von F.Stenzel wurde noch zur Ecke abgefälscht (65.). Nach einem Atici-Versuch konnte sich Hovi in guter Abschlussposition gegen C.Kroner doch nicht durchsetzen (69.). Nach einem langem Mauer-Sprint bis zur Grundlinie landete seine Rückgabe leider nur im Rücken seiner Mitspieler (70.) und nach schöner Vorarbeit von M.Rudolph wurde der Versuch von A.Dartsch wiederum zur Ecke abgelenkt (75.). Die Gastgeber taten sich trotz weiterer Bemühungen jetzt zunehmend schwerer. Beim gewaltigen Distanzschuss von Geurts verhinderte C.Kroner mit seiner Glanztat die erneute Gästeführung (80.) und auch bei einem Häußler-Freistoß war er bestens postiert (81.). Auch der ZFC hatte eine Möglichkeit zur Führung, aber A.Dartsch vergab dies Riesenchance, als er nach punktgenauem Bürger-Freistoß noch neben den rechten Pfosten köpfte (84.). Als das Heimteam alles nach vorn geworfen hatte, parierte C.Kroner erneut sehr gut gegen einen Stettin-Abschluss aus Nahdistanz und hielt so das Remis fest in der Hand (87.). Vor dem Abpfiff von Schiedsrichter Max Burda (Berlin) hatte L.Bürger nochmals eine Chance zum 3-Punkte-Sieg, aber sein Schuss ging zu zentral auf Keeper Richter.

Dem Spielgeschehen nach hätte der ZFC durchaus die 3 Punkte einfahren können, aber dazu hätte es einer größeren Qualität im Abschluss bedurft. Hoffnung auf weiterhin gute Ergebnisse ergeben sich nach diesem guten Auftaktspiel, was die Ostthüringer schon am Mittwochabend gegen Germania Halberstadt bestätigen könnten.

Trainerstimmen: 
Matthias Maucksch, Fürstenwalde „Wir wollten hier Zählbares holen. Wir freuen uns über diesen Punkt beim auswärtigen Saisonstart. Alle waren bemüht und im Endeffekt mit der Leistung zufrieden. Die Chance 3 Punkte mitzunehmen wäre am Ende ungerecht gewesen." Heiko Weber, ZFC „Schön, dass wir vor dieser Kulisse vor gut 600 Zuschauern so gut in die Saison gestartet sind. Die ausgebufften Unioner haben es uns sehr schwer gemacht. Wir haben einige Großchancen ausgelassen, mussten aber am Ende auch Chancen zulassen, sodass der eine Punkt in Ordnung geht. Es wird mit unserer jungen Mannschaft noch etwas dauern, aber wir behalten den schon bisher begangenen Ausbildungsweg bei."



Homepage ZFC Meuselwitz
Homepage FSV Union Fürstenwalde


Meinungen zum Spiel